Retour aux revues de philosophie.
 

Journal Phänomenologie

 
 Le site de la revue.
Présentation de la revue.
Contacts.
Sommaire des précédents numéros.

Nr. 17/2002
Extrait du sommaire:

Gilles Deleuze
Zur Phänomenologie im Denken von Gilles Deleuze (M. Rölli) ... 6
Vom Ethos der Immanenz oder: Wie Deleuze das Subjekt im Gegebenen konstituiert (R. Krause) ... 15
"'Etwas Mögliches, oder ich ersticke'" - Deleuzes paradoxer Glauben an die Welt über den Umweg des Kinos (M. Schaub) ... 24
Archiv
Einleitende Bemerkungen zu Aron Gurwitschs Plan einer Phänomenologie der Wahrnehmung (A. Métraux) ... 32
Beschreibung eines Buchprojekts unter dem Titel "Phenomenology of Perception" (A. Gurwitsch) ... 34
Bericht
Recognizing and Being Recognized - Paul Ricœur zum Thema "The Process of Recognition", Wien, 1.-3. 10. 2001 (H. R. Lesaar) ... 40
Etc.


Nr. 16/2001

Schwerpunkt: Beschreibung
- Einleitung (B. Griesecke)
- Der Blick und die Schrift - Spannungen mit Husserl (M. Fischer)
- Mehr Aufhebens machen. Wittgensteins Beschreibungsmaxime (B. Griesecke)
- Henkel, Krüge und das Leiden der Technikphilosophie an den Dingen (W. Kogge)

 Interview
 Ende der Phänomenologie? Interview mit Leonard Lawlor (S. Stoller, G. Unterthurner)

 Berichte
- Zukunft Phänomenologie, Olmütz, 14.-19. 11. 2000 (S. Stoller)
- Logos - Aletheia - Praxis, Prag, 10.-12. 5. 2001 (A. Hilt / M. Steinmann)
- Gedächtnis - Geschichte - Vergessen, Berlin, 13.-15. 7. 2001 (A. Breitling)
- Stand der phänomenologischen Forschung in Polen, Warschau, 6. 10. 2001 (A. Gniazdowski)
- Jacques Derrida erhält den Adorno-Preis (A. Boelderl)
 
 
 

Nr. 15/2001
Editorial
Schwerpunkt: Internet
Einleitung (U. Kadi / S. Stoller)
Im Netz (K. Meyer-Drawe)
Der große Karneval: Im Internet ist das ganze Jahr Fasching (O. Kaltenborn)
Fenster, Fernseher und Windows (L. Wiesing)
Computernamen im Internet. Techno-phänomenologische Aspekte (H. Hrachovec)

Aus älteren Heften

Editorial JPh 14/2000
 
Elm/Köchy/Meyer: Hermeneutik des Lebens (Th. R. Wolf)
Rezension aus JPh 14/2000
Phänomenologie und Demokratie
Schwerpunkteinleitung JPh 14/2000
Zu den Zeichen selbst: Der Sinn der Bedeutung
Schwerpunkteinleitung JPh 13/2000
Metaphysikkritik, Politikkritik, Ethik - Ausschnitte aus einem Gespräch mit Bernhard Waldenfels [35K]
Interview JPh 13/2000
Mickel Borch-Jacobson: Lacan (Klaus Ebner)
Rezension aus JPh 13/2000
Dermot Moran: Introduction to Phenomenology (Sebastian Luft)
Rezension aus JPh 13/2000
Frieden?
Schwerpunkteinleitung JPh12/1999
Hannah Arendt
Schwerpunkteinleitung JPh11/1999
"Ich schwimme lieber." Ein Gespräch mit Otto Pöggeler
Interview JPh11/1999 [50K]
Geschlechterpolitik - Eine Replik von Maurice Merleau-Ponty mit einem Kommentar
Archiv JPh 8/1997


Présentation (sur le site).
Das J o u r n a l Phänomenologie (ISSN 1027-5657) ist Nachfolger des 1993 mit der Gründung des Wiener Vereins Gruppe Phänomenologie ins Leben gerufenen Mitteilungshefts. 1995/96 bildete sich eine schnell enger werdende Zusammenarbeit und Freundschaft zwischen Mitgliedern der Gruppe Phänomenologie und des Graduiertenkollegs Phänomenologie und Hermeneutik an den Universitäten Bochum und Wuppertal heraus, aus der die Idee einer gemeinsamen Zeitschrift hervorging. Mit dem Heft 6 erschien im Herbst 1996 das erste J o u r n a l Phänomenologie.

 Was schon das Mitteilungsheft charakterisierte, blieb und bleibt auch weiterhin die entscheidende Konzeption: Das J o u r n a l Phänomenologie soll ein Medium für Information zu phänomenologischer Philosophie und an sie anknüpfender oder ihr verwandter Denkrichtungen sein, in dem Rezensionen und Kommentare zu aktueller Literatur sowie Termine, Tagungen, Projekte und Adressen im Vordergund stehen, und das vor allem auch gegenüber jüngeren Forscherinnnen und Forschern auf dem Gebiet der Phänomenologie, Hermeneutik und französischen Gegenwartsphilosophie zugänglich ist. Wir sind bemüht um ein zu den Rändern hin offenes, schwungvolles und streitbares Theorieverständnis und berichten, rezensieren und 'zitronieren' nicht nur Phänomenologisches, sondern auch anderes, von dem wir meinen, dass es von PhänomenologInnen zur Kenntnis genommen werden sollte.

 Contacts
Journal Phänomenologie
 c/o Dr. Silvia Stoller
 Oeverseestr. 35/2
 A-1150 Wien
 Tel.: +43 (1) 7866222
 E-Mail: silvia.stoller@univie.ac.at
 Journal Phänomenologie
 c/o Dr. Helge Schalk
 Friederikastr. 14
 D-44789 Bochum
 Tel.: +49 (234) 31 22 85
 E-Mail: helge.schalk@ruhr-uni-bochum.de